Hier findest du Essays von uns, die sich mit einem überstehenden Thema auseinandersetzen! Das muss nicht immer Fantasy sein, es kann auch allgemein etwas zum Thema „Schreiben“, Stilmittel oder ähnlichem sein.

 

19/08/2020
"Frodo Lives" Schriftzug in einem Badezimmer geschrieben.

Tolkien: Hippies als größte Fans der Hobbits

Tolkiens „Der Herr der Ringe“ war von Anfang ein Erfolg. Sowohl der „Hobbit“ 1937 als auch der „Herr der Ringe“ 1954/55 waren praktisch seit dem Tag ihrer Veröffentlichung ein Hit. Doch zu dem weltweiten Erfolg der Tolkiens Werk heute ist, konnte es unter anderem nur dank rasant steigender Verkaufszahlen in […]
26/12/2019

Unzuverlässiges Erzählen

Everyone Is Necessarily the Hero of His Own Life Story. Jon Barth: The Remobilization of Jacob Horner. 1958. Diese Worte haben weitreichende Auswirkungen. Nicht nur für Bücher, auch für uns. In der Neurologie, geht man mittlerweile (teilweise) davon aus, dass unsere linke Gehirnhälfte teilweise die Funktion eines Erzählers übernimmt. Sie […]
05/11/2019

Erzählanfänge in der Literatur

Anfang und erster Satz Das erste Kapitel ist immer die Hauptsache und in dem ersten Kapitel die erste Seite, beinah die erste Zeile. Theodor Fontane. Brief an Gustav Karpeles am 18. August 1880 Theodor Fontanes erste Sätze mögen nicht jedermanns Sache sein, ja sie mögen in den meisten Fällen nicht […]
19/09/2019

Alligatoah – Wie Zuhause: Analyse

Eine Analyse eines Lieds ist etwas (sogar sehr) untypisch für unseren Blog doch, wenn es ein Künstler ist, der Analysen verdient, dann ist es Alligatoah und wenn es ein Song ist, dann "Wie Zuhause".
15/08/2019

Tolkien und Allegorien

Mit jeder neuen Adaption, mit jeder Interpretation von Tolkiens Werken wird auch eine Diskussion losgetreten, die sich so schon über mehrere Jahre, ja sogar Jahrzehnte erstreckt. Entstanden ist sie durch ein Zitat Tolkiens, dass ich auch in meinem Artikel zum Review von Tolkien schon erwähnt habe. Ich habe eine herzliche […]
22/05/2019

Warum „Game Of Thrones“ sich anders anfühlt

Schon seit 2011 lockt HBO’s „Game of Thrones“ unzählig viele Zuschauer, ob Fantasy-Fans oder nicht, vor den Fernseher und raubt ihnen den Atem. Doch im epischen Finale der Serie, Staffel 8, fehlt vielen genau das, was „Game of Thrones“ einst ausgemacht hat. Die Genugtuung, die zufriedenstellende Lösung des Konfliktes blieb […]
22/04/2019

Game of Thrones und die Heldenreise

1949 veröffentliche Joseph Campell, ein amerikanischer Professor auf dem Gebiet der Mythologie, ein Buch mit dem Namen „The Hero with Thousand Faces“. In diesem Buch machte er aufmerksam auf ein dramaturgisches Konstrukt: die Heldenreise. Campell beschreibt in seinem Buch verschiedene Stationen, die ein Held auf seiner Reise durchlebt. Insgesamt sind […]
21/04/2019

Der Prolog – vom Schreibprozess zum Meisterwerk

Der Prolog meines Buches, entstand bei mir, wie bei vielen anderen Autoren und Schreiberlingen auch, nachdem ich mir Anfang, Ende und Hauptelemente der Handlung meiner ganzen geplanten Buchreihe überlegt hatte und alle Symboliken der Charaktere und Handlungen mit einander logisch verknüpft hatte. Entgegen der (etwas alten) Definition und entgegen der […]
09/04/2019

Die unendliche Geschichte und Eskapismus

Bastian Balthasar Bux ist ein Junge, der vor der ganzen Welt davonrennt. Seine erste Flucht ist die vor seinen Mitschülern. Seine zweite Flucht, nach dem Diebstahl eines Buches, dann die vor seinem Vater, dem Hausmeister und schließlich vor der ganzen Welt und letztendlich vor sich selbst. Er flieht vor der […]